Bezirksfischereiverein Viechtach e. V.

Petri Heil im Viechtacher Land

 

Willkommen beim Bezirksfischereiverein Viechtach

 Der Bezirksfischereiverein e.V. Viechtach wurde im Jahr 1879 gegründet. Er gehört - mit seinen über 400 Mitgliedern - zu den mitgliederstärksten Vereinen im Viechtacher Land. Kameradschaft wird im Verein gepflegt und die Vereinsarbeit ist vielfältig.

 Die Mitglieder finden im  Bezirksfischereiverein Geselligkeit und Hilfsbereitschaft. Höhepunkt im Vereinsleben ist das jährliche Fischerfest in der eigenen Weiheranlage Egermühle. Hier feiern Vereinsmitglieder und Gäste aus nah und fern gemeinsam.

 Seit Juli 1996 ist der Verein auch stolzer Eigentümer der Fischereirechte im Schwarzen Regen von der ehemaligen Schönauer Halt bis hinunter zum Höllensteinkraftwerk.

Der Erwerb der Fischereirechte im Schwarzen Regen war ein Projekt, das nur mit großer Unterstützung der Stadt Viechtach und der Vereinsmitglieder möglich wurde.

Heute gilt der Schwarze Regen im Abschnitt Regen-Viechtach wegen des Artenreichtums und des sehr guten Fischbestandes als eines der wertvollsten Gewässer in ganz Bayern. Der schwarze Regen ist in diesem Raum beispielsweise auch die Heimat des Huchens, aber auch Bachforellen und kapitale Hechte fühlen sich hier wohl.  

Ein Teil der Gewässerstrecke Schwarzer Regen ist für Gastangler freigegeben
.